Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium

Schneeberg

Là où il y a une volonté, il y a toujours un moyen

 

(Wo es einen Willen gibt, gibt es auch immer einen Weg)

 

Ein Zitat, welches passender nicht hätte sein können...

Vielleicht hat sich eben diesem Zitat auch Amadou Yombo Diallo verschrieben. Monsieur Diallo, ein in der Region Télimelé (in Guinea) geborener Französischlehrer, besuchte unseren Französischunterricht am 17.12.2021. Im Gepäck hatte er viele spannende Geschichten, zum einen aus seiner Kindheit und zum anderem über sein bis heute laufendes Herzensprojekt, für welches er im vergangenen Jahr sogar das Bundesverdienstkreuz erhielt.

Fangen wir doch einfach mal von ganz vorn an...

Seine Familie gleicht einer Illusion. Er selbst ist eines von insgesamt 136 Kindern. Ihr glaubt es uns noch nicht oder denkt, ihr habt euch verlesen? Nein... Amadou Diallo hat tatsächlich 135 Geschwister! Auch wenn er nie alle hat persönlich kennenlernen können, ist das trotzdem eine atemberaubende Zahl, genauso, wie die der Anzahl der Frauen (49) seines Vaters...

Anschließend erfuhren wir von ihm, wie es eigentlich ist, in einem Entwicklungsland wie Guinea aufzuwachsen und dort zu leben. Er konnte uns die dortigen Traditionen vermitteln und mit Bildern unterstützen, wie das Leben in diesem Teil der Erde abläuft.

 

Natürlich berichtete er uns auch, wie es dazu kam, dass es ihn nach Deutschland zog. Der Hauptgrund dafür ist ein schöner, denn er meinte, „der Liebe wegen“. Eben diese Liebe, die er während seiner Studienzeit in Bulgarien kennenlernte, und die ihn dann letzten Endes 1991/1992 nach Deutschland brachte.

Heute unterrichtet er Schüler in Französisch am Europäischen Gymnasium in Waldenburg und betreut nebenbei sein Herzensprojekt. Und wie sollte es anders sein, ist ihm auch dabei Bildung sehr wichtig. Denn sein Ziel ist es, dass jedes Kind in der Region Télimelé und besonders in seinem Heimatdorf Misside, die Chance auf Bildung erhält. Deswegen rief er im Jahre 2003, das Projekt „Misside Guinea“ ins Leben. Dank der tatkräftigen Unterstützung von zahlreichen Sponsoren und Freiwilligen und natürlich besonders durch seinen Einsatz ist es gelungen, dass bereits drei Grundschulen, eine Krankenstation, zwei Wasserbrunnen, eine Berufsschule und eine Aula entstanden sind. Doch das ist noch nicht das Ende, denn im Moment befindet sich eine Entbindungsstation und ein Sportplatz im Bau.

 

Es ist einfach bemerkenswert, was man mit einem unbändigen Willen alles erreichen kann und dafür gebührt Monsieur Diallo einfach größter Respekt. Dieser spiegelt sich dann auch in seinem 2021 erhaltenen Bundesverdienstkreuz wider.

 

Nach all seinen uns gebotenen Eindrücken, die er uns hauptsächlich auf Französisch vermittelte, waren wir Schüler vom GK Französisch 12 erst einmal platt. Aber wir lernten auch und vor allem, dass man nie aufgeben sollte, für seine Ziele zu kämpfen.

Sodass uns nur zu sagen bleibt, wir bedanken uns recht herzlich bei Ihnen, Monsieur Diallo, und hoffen, dass auch die nachfolgenden Französischschüler Sie begrüßen dürfen und können!

 

A bientôt!

Berufsorientierung

+Erasmus

AG Veranstaltungstechnik

________________________

Hygienehinweise

Glück auf!

Maske drauf!
________________________

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen